Der Bachelor of Science in Gesundheitsökonomie ist auf sechs Semester angelegt. Er beginnt mit einer Reihe von Pflichtveranstaltungen aus den Bereichen Volkswirtschaftslehre (insbesondere Gesundheitsökonomie), Betriebswirtschaftslehre und Rechtswissenschaften. Zur Grundausbildung gehören auch Fächer wie Gesundheitswissenschaften, Mathematik, Statistik, Propädeutika (z. B. Buchführung, Kostenrechnung, Informationsverarbeitung) sowie Schlüsselqualifikationen (z. B. Kommunikationsmanagement, Rhetorik, Business English).

Um den Studierenden frühzeitig den Kontakt mit der Praxis zu ermöglichen existiert ein Mentorenprogramm, in dem sich gegenwärtig ca. 160 Vorstände, Geschäftsführer und weitere Führungskräfte aus den verschiedensten Unternehmen und Institutionen des Gesundheitswesens engagieren. Sie fungieren für jeweils ein bis zwei Studierende als persönliche Ansprechpartner. Der Kontakt zum Mentor hat in der Vergangenheit bereits vielen Studierenden zu einem Praktikum, einem Bachelor- bzw. Diplomarbeitsprojekt oder sogar einer Festanstellung nach Abschluss des Studiums verholfen.

Bildquelle und weitere Informationen: http://www.goe.uni-bayreuth.de/de/Studium/Bachelor/